Angebote zu "Lass" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Psyche in der Reitkunst
12,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Seelenkunde" ist die wortwörtliche Übersetzung des ursprünglich aus dem Griechischen stammenden Begriffes "Psychologie". Eigentlich wird er primär im Zusammenhang mit den Wissenschaften, die sich mit der menschlichen Psyche beschäftigen, verwendet, während man beim Pferd von Verhaltensforschung spricht. Wir möchten ihn in dieser Ausgabe der FEINEN HILFEN sowohl im Hinblick auf den Reiter als auch auf das Pferd verwenden. Immerhin wissen wir alle, dass unsere Pferde genau wie wir selbst eine Seele haben, die wir erkunden müssen, um mehr über ihre wahren Bedürfnisse zu erfahren.Die Psychologie umfasst als Wissenschaft verschiedene Bereiche, zu denen neben der Verhaltensforschung auch Kognitionswissenschaft und Neurowissenschaft gehören. Das klingt kompliziert, ist aber vor allem auch spannend:Wie genau sind Nervensystem und Psyche des Pferdes miteinander verbunden? Darüber schreibt in dieser Ausgabe Nicole Weinauge. Was passiert bewusst, was unbewusst? Was man unter dem Körperschema versteht und was dieses bewirkt erklärt Dr. Robert Stodulka. Dr. Vivian Gabor beleuchtet, was genau unter dem Begriff Verhaltenstraining mit dem Pferd zu verstehen ist während Marlitt Wendt im Interview darauf eingeht, welche verschiedenen Lerntypen es beim Pferd gibt und wie wir damit umgehen können.Würden wir uns nur auf das Pferd beschränken bei der Betrachtung der Psyche, würden wir allerdings einen bedeutenden Teil des Ganzen vernachlässigen. Immerhin sind unsere Gefühle, Ängste, Hoffnungen und Träume ein wichtiger Baustein in der Beziehung zu und mit dem Pferd und auch im Bezug auf die Reitkunst und die Verfeinerung unserer Reiterhilfen.Sind wir nicht gut drauf, spiegelt das Pferd diese Stimmung sofort wider. Ein entspanntes Training wird unmöglich. Im Interview mit Nicole Weber erfahren Sie, was Ihnen in solchen Situationen helfen kann. Die Fähigkeit des Pferdes, den Menschen zu spiegeln, ist auch der Grund, weswegen Pferde hervorragende Therapeuten sein können. Nicole Narten hat sich hierzu Gedanken gemacht. Besonders spannend sind auch die beiden Interviews, die Chefredakteurin Agnes Trosse mit Sharon Wilsie und Jim Masterson führen durfte.SCHWERPUNKTTHEMA: DIE PSYCHE IN DER REITKUNSTPFERD & PSYCHOLOGIE-Psychische Faktoren in der Interaktion mit dem Pferd (Agnes Trosse)-Die Bedeutung des Körperschemas (Dr. Robert Stodulka)-Die Psyche und das Nervensystem des Pferdes (Nicole Weinauge)-Schnaubendes Pferd - zufriedenes Pferd? (Sylke Schulte)PFERD & LERNEN-Verhaltenstraining pferdegerecht gestalten (Dr, Vivian Gabor)-Lernen, lehren und lernen lassen (Marlitt Wendt)-Widersetzlichkeit - Wenn das Pferd seine Not ausdrückt (Babette Teschen)-Ruhe im Quadrat (Cathrin Flößer)PSYCHOLOGIE & REITER-Das Pferd als Therapeut (Nicole Narten)-Lerntransfer im Pferdesport (Ruth und Yvonne Katzenberger)-Quality Time - gut eingestimmt aufs Pferd (Nicole Künzel)-Interview mit Nicole Weber: Equihypnose (Agnes Trosse)-Emotionen und Bewegung - Der Einfluss von Bewegungen auf Menschen (Prof. Dr. Kathrin Schütz)-Lass es Dir gut gehen! Die unterschätzte Kunst der Selbstfürsorge (Daniela Kämmerer)PFERD & PERSÖNLICHES-Wie lernt Mardi eigentlich? (Andrea Blochwitz)

Anbieter: Dodax
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Mit dem Pferd
42,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

„Lass mich Deine Last so wenig als möglich unangenehm fühlen und störe mich nicht im Gang!“ (Gustav von Dreyhausen) Harmonie mit dem Partner Pferd und Bewegungsfreude bis in höchste Dressurlektionen – dies ist noch immer das Ideal der Reiterei, doch die Realität sieht oft anders aus. Die natürlichen Anlagen des Pferdes werden nicht in geduldiger, durchdachter Arbeit kultiviert, vielmehr sollen Lektionen schnell erlangt werden und die Bewegungsabläufe noch dazu für den Betrachter möglichst spektakulär ausfallen. Dabei wird die Bewegungsenergie der Pferde jedoch letztlich gebremst statt gefördert, und nicht selten nehmen sie körperlich oder psychisch Schaden. Dem setzt Christoph Ackermann Liebe und Empathie fürs Pferd, Systematik und unbedingte Präzision in der reiterlichen Arbeit entgegen. Der Schüler des berühmten Reitmeisters Egon von Neindorff möchte alle Leser, die sich eine naturorientierte Ausbildung und harmonisches Reiten wünschen, ermutigen, sich von kursierendem Halbwissen nicht beirren zu lassen und ihren Weg mit dem Pferd zu gehen und dessen Bewegungspotential zu entfalten. Dafür gibt er ihnen ein klares, verlässliches Gerüst für ihre tägliche Arbeit an die Hand: Die klassischen Prinzipien der alten Meister, die hier sehr verständlich vermittelt werden, gelten ab den ersten Schritten in der Ausbildung der Remonte und sorgen für Leichtigkeit noch in den schwierigsten Lektionen wie Piaffe, Passage oder Galopp-Pirouetten. Dass dieses Buch als wertvoller Leitfaden für ein ganzes Reiterleben dienen kann, belegt auch die Ausbildung von Ackermanns eigenem Hannoveraner „Scirocco“. Parallel zum Haupttext wird anschaulich erklärt, wie der Wallach über die Jahre dank systematischer Ausbildung vom schlaksigen Jungpferd zum gesunden, erfolgreichen Dressurprofi heranreift. Die zahlreichen hervorragenden Fotos des aufwendig gestalteten Bandes lehren eindrücklich, wie zufriedene Pferde unter dem Sattel aussehen, nämlich kraftvoll und entspannt zugleich. Der Autor: Christoph Ackermann, Diplom-Betriebswirt und Reitlehrer, stammt aus einer Reiterfamilie und ist ein national wie international sehr erfolgreicher Dressurreiter. Er besitzt das Goldene Reitabzeichen und reitet seine grundsätzlich von ihm selbst ausgebildeten Pferde bis auf GrandPrix-Niveau. Er ist als Ausbilder im In- und Ausland bis in die USA gefragt. Sein eigener Lehrer war mit Egon von Neindorff einer der grossen Meister der klassischen Reitkunst und Hohen Schule und ist ihm noch immer Vorbild.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe